Mehr Rezepte hier:

Adschika – Süß-scharfe Sauce | Hausrezept

Teile dieses Rezept (Bereits 57 Mal geteilt)

Du suchst nach einer süßen und gleichzeitig auch scharfen Sauce oder Paste? Dann solltest du dieses Adschika Rezept ausprobieren. Adschika ist eine Würzpaste aus Georgien, die hervorragend zu Fisch und Fleisch passt. Dieses Rezept hat eine kleine Abwandlung erfahren und wurde mir in diesem Sommer von meiner Tante aus Sibirien beigebracht.

Im Familienkreis nennen wir diese Sauce gerne auch “Scharfe Pflaumensauce”. Die Pflaumen geben eine tolle süße ab. Daraus wird das Geschmackserlebnis zu etwas ganz besonderem.

Ich zeige dir in diesem Rezept, wie du Adschika ungekocht als Sauce oder mit einem Kochtopf als Gewürzpaste selber machen kannst.

Klassische Zubereitung von Adschika

Klassisch wird Adschika aus Tomaten zubereitet. In diesem Rezept verzichten wir komplett auf Tomaten und ersetzen sie stattdessen mit Tomatenmark und reifen, leckeren Pflaumen!

Wir essen Adschika gerne als Sauce . Wenn du Adschika als Sauce essen möchtest, kochst die Zutaten nicht. Nur, wenn es eine Adschika Paste werden soll, kannst du die Zutaten kochen.

Durch die Pflaumen und den Tomatenmark ist die Sauce dann nicht so extrem flüssig und lässt sich sehr gut benutzen.

Mit Tomaten im Rezept würdest du kaum dem Kochen entkommen, weil die hohe Menge an Flüssigkeit verkocht werden muss. Je nachdem wie lange die Sauce kocht, wird sie dicker, bis sie irgendwann eine pastöse Konsistenz erreicht.

Wenn du deine Pflaumen Chili-Sauce doch etwas dicker haben möchtest, kannst du sie einfach im Kochtopf eine Weile köcheln, bis sie die gewünschte Konsistenz erreicht hat.

Alle Zutaten für Adschika
Alle Zutaten für eine leckere Adschika

Wozu passt Adschika?

Adschika passt perfekt zu Gerichten wie:

Wie kann ich Adschika lagern?

Wenn du eine größere Menge zubereitet hast, möchtest du den Rest bestimmt aufbewahren. Am besten eignet sich hierfür ein Einmachglas*. Wenn du noch ein benutztes Einmachglas hast, dann solltest du dieses vorher im Backofen sterilisieren.

  • Wasche das Glas vorher mit Seifenwasser, danach mit klarem Wasser gründlich aus.
  • Entferne vorher alle Etiketten am Einmachglas.
  • Solltest du einen Gummiring am Einmachglas habe, empfehle ich dir ein Abtropfblech mit etwas Wasser in den Backofen zu schieben. Dadurch verdampft das Wasser, sodass die Luftfeuchtigkeit sich im Backofen erhöht und das Gummi nicht spröde wird.
  • Lege die Gläser anschließend in den Backofen auf einen Rost.
  • Stelle den Backofen auf 100°C und lasse die Gläser ca. 15 Minuten im Backofen verweilen.
  • Hole sie danach mit Ofenhandschuhen* heraus.

Fülle danach die Einmachgläser mit Adschika und stelle sie in den Kühlschrank.

Sterilisierte Einmachgläser
Sterilisierte Einmachgläser

Wie lange ist Adschika haltbar?

Gekochte Adschika ist haltbarer als ungekochte. Bis zu mehreren Wochen und sogar Monaten ist sie haltbar, wenn du sie richtig lagerst (siehe oben – in sterilisierten Einmachgläsern im Kühlschrank).

Achte nur darauf, dass sie kühl, lichtgeschützt und gut verschlossen gelagert ist.

Tipps für die Zubereitung von Adschika

Vorsicht! Knoblauch-Bombe

Der erste und wichtigste Tipp, den ich dir geben kann – achte darauf, dass du die nächsten zwei Tage keine wichtigen Termine hast. Die Menge an Knoblauch ist enorm und wirkt sich nachhaltig auf deine Umgebung aus. 😉

Wenn du ein Knoblauch-Liebhaber bist, stehen die Chancen gut, dass es deine nächste Lieblingssauce wird.

Fleischwolf oder Mixer?

Zutaten durch den Fleischwolf oder durch einen Mixer jagen? Oft gesehen und auch von meiner Familie favorisiert – der Fleischwolf. Wenn du jedoch keinen Fleischwolf zur Hand hast oder keine Lust hast ihn zu benutzen, kannst du auch einen Mixer verwenden.

Zwar passen nicht alle Zutaten in den Mixer gleichzeitig hinein, aber du kannst mit mehreren Läufen alle Zutaten nach und nach Mixen und danach nochmal die einzelnen Mix-Vorgänge in einen größeren Behälter zusammenführen.

Adschika

Adschika - Süß-scharfe Version aus Sibirien

Avatar-FotoAlexander Rohleder
Knoblauch Liebhaber aufgepasst. Süß-scharfe Sauce aus Pflaumen, Paprika und Knoblauch. Passt hervorragend zu Fleisch- und Fischgerichten. Ein georgisches Rezept, dass nach sibirischer Art abgewandelt wurde.
5 (6 Bewertungen)
Vorbereitung 15 Minuten
Zubereitung 25 Minuten
Gesamt 40 Minuten
Gerichtart Sauce
Küche Georgien, Russland
Portionen 24
Kalorien pro Portion 79 kcal
Das benutze ich
Zutaten
  
  • ½ kg Pflaumen - reif
  • ½ kg rote Paprika
  • 1 Knolle Knoblauch - ca. 100g
  • 3 Chilis - scharf
  • ½ kg Tomatenmark
  • 2 TL Salz
  • 6 EL Essigessenz - 25%
  • 25 g Zucker
Instruction

Zutaten vorbereiten

  • Pflaumen waschen, entkernen und in grobe Stücke schneiden.
  • Paprika waschen, entkernen und in grobe Stücke schneiden.
  • Löse die einzelnen Knoblauchzehen von der Knolle und drücke sie mit der flachen Seite des Messers an, damit die Haut des Knoblauchs besser lösbar ist. Befreie den Knoblauch von der Haut und dem Endstück.
  • Chili waschen und grob hacken. Die Kerne nicht entfernen, die brauchen wir für die Adschika.

Zutaten häckseln

  • Nehme einen Fleischwolf oder einen Mixer und lege dort die Einzelnen vorbereiteten Zutaten hinein und lass sie fein hacken.
    Alle Zutaten im Fleischwolf
  • Versuche bei dem Mixer pro Mix-Vorgang alle Zutaten zu einem kleinen Teil hineinzulegen (von allem etwas). Lege nach jedem Mix-Vorgang den Inhalt in einen größeren Behälter. Bei dem Fleischwolf legst du die einzelnen Zutaten nach und nach oder auch abwechselnd hinein.
    Alle Zutaten im Mixer

(Optional) Von Sauce zur Paste - Adschika kochen

  • Wenn dir die Sauce zu dünnflüssig ist und du lieber eine pastöse Adschika haben möchtest, kannst du nun die Zutaten in einen Kochtopf legen. Fülle noch das Tomatenmark hinzu und lass die Zutaten für ca. 30-40 Minuten köcheln. Rühre gelegentlich um.

Adschika würzen

  • Lege danach Tomatenmark (wenn nicht schon getan), Salz, Essigessenz und Zucker in den Behälter, vermische alle Zutaten miteinander und schmecke die Sauce ab.
  • Wenn es für dich zu scharf ist, kannst du mehr Paprika, Tomatenmark oder Pflaumen hinzufügen. Wenn du mehr Schärfe haben möchtest, kannst du mehr Chilis hineingeben.

Adschika abfüllen

  • Wenn du die Adschika gekocht hast, lässt du sie eine Weile abkühlen.
  • Fülle danach die Adschika in ein sterilisiertes Einmachglas (mehr Informationen dazu weiter oben unter “Wie kann ich Adschika lagern?”) ab und stelle sie in den Kühlschrank.
    Adschika in Einmachgläser abgefüllt
Nährwertangabe
Portion: 70gKalorien: 79kcalKohlenhydrate: 20gProtein: 2gFett: 0.3ggesättigte Fettsäuren: 0.1gmehrfach ungesättigte Fettsäuren: 0.1geinfach ungesättigte Fettsäuren: 0.03gNatrium: 199mgKalium: 427mgFiber: 3gZucker: 13gVitamin A: 1186IUVitamin C: 39mgKalzium: 20mgEisen: 1mg
Keyword adschika, ogonek, scharfe pflaumensauce
Hast du mein Rezept gekocht?Sage mir, wie du es gefunden hast!

Diese Saucen könnten dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wie hat dir das Rezept gefallen?




Teile dieses Rezept (Bereits 57 Mal geteilt)
Picture of Alexander Rohleder
Alexander Rohleder
Hi, ich bin Alex und ich zeige dir unsere Familienrezepte aus einer russischen Familie. Du findest auf meinem Blog auch zahlreiche Rezepte aus anderen Ländern und Regionen wie Polen, Ukraine oder dem Kaukasus. Viel Spaß beim Nachkochen!

Folge mir für mehr Rezepte

Dir hat das Rezept gefallen? Speicher dir das Rezept für einen anderen Zeitpunkt ab oder teile es mit Freunden und Familie.

Neueste Rezepte

Trubotschki - russische Schillerlocken
Keine Rezepte mehr verpassen

Nur das beste und wichtigste für dich