Mehr Rezepte hier:

Gefüllte Paprika mit Hack und Reis in Tomatensauce

Gefüllte Paprika
Teile dieses Rezept (Bereits 18 Mal geteilt)

Dieses leckere gefüllte Paprika Rezept wird mit Hackfleisch und Reis zubereitet. Du kannst es aber auch vegetarisch machen. Ich zeige dir, wie es geht! Meistens essen wir es im Herbst und Winter, aber auch im Sommer kommt das Gericht gut zur Geltung.

Dieses Rezept ist aus dem Kochbuch meiner Oma, das schon 50 Jahre alt ist. Es diente früher als “faule Version” der russischen Golubzi. Sie werden auf die fast gleiche Weise zubereitet. Jedoch ist die Füllung in Wirsing oder Weißkohl eingehüllt.

Zubereitung im Topf oder im Backofen?

Alle Zutaten für eine gefüllte Paprika
Alle Zutaten für eine gefüllte Paprika

Bei der Zubereitung von gefüllten Paprika gibt es zwei beliebte Methoden: Im Topf oder im Backofen. Beide Optionen haben ihre Vor- und Nachteile. Die Zubereitung im Topf ist schnell und einfach, da die Paprika direkt in der Sauce gekocht werden. Der Nachteil dabei ist, dass die Paprika möglicherweise nicht so schön und gleichmäßig gegart werden wie im Backofen.

Außerdem besteht die Gefahr, dass die Paprika unten anbrennt, weil die Hitze primär aus einer Richtung kommt. Damit die Paprika aber nicht am unteren Rand schwarz wird, kannst du Weißkohl oder geraspelte Möhren auslegen. So liegt die Paprika dann nicht direkt auf dem Topfboden und behält ihre schöne Farbe.

Wenn du dich für die Backofen-Methode entscheidest, sind die Paprika tendenziell gleichmäßiger gegart und haben eine knusprige, goldene Kruste. Da die Hitze im Backofen zirkuliert, brauchst du dir auch keine Sorgen darüber zu machen, dass sie an einer Stelle verbrennt. Allerdings dauert die Zubereitung im Backofen etwas länger.

Letztendlich hängt die Entscheidung zwischen Topf oder Backofen davon ab, welche Methode besser zu deinem Zeitplan und Geschmack passt. Ich bevorzuge die Topf-Methode, da sie schneller und einfacher ist.

Wieviel Grad sollten es im Backofen sein?

Bei Ober- Unterhitze auf 200 °C vorheizen und für 50 – 60 Minuten garen.

Wann ist die Paprika fertig?

Die Zubereitungszeit der gefüllten Paprika unterscheidet sich je nach Zubereitungsform. 

Wenn du sie in einem Topf schmorst, sind sie etwas schneller fertig. Schon nach nur 40 Minuten sind sie verzehrfertig. 

Bei der Zubereitung im Backofen wartest du zwischen 50 und 60 Minuten, bis sie durch sind.

Steche mit einem Zahnstocher in die Paprika hinein, um zu prüfen, ob sie wirklich gar ist. Wenn der Widerstand gleichmäßig und leicht ist, ist die Paprika durch.

Welches Hackfleisch eignet sich gut für die gefüllte Paprika?

Traditionell wird oft Rinderhackfleisch verwendet, aber auch Schweine- oder gemischtes Hackfleisch sind gute Optionen. Ich verwende zum Beispiel die gemischte Version sehr gerne.

Wenn du mageres Hackfleisch bevorzugst,  empfehle ich dir Rinderhackfleisch mit einem Fettanteil von 10-15%. Es hat genug Fett, um die Paprika saftig zu halten, aber nicht zu viel, um das Gericht schwer zu machen.

Wenn du eine kräftige Geschmacksnote bevorzugst, kannst du auch Lammhackfleisch verwenden. Es hat einen intensiveren Geschmack, der gut zu den Paprikaschoten passt.

Letztendlich hängt die Wahl des Hackfleischs von deinen persönlichen Vorlieben ab. Probiere ruhig verschiedene Sorten aus, um herauszufinden, was dir am besten schmeckt.

Wie lange sind gefüllte Paprika haltbar?

Im Allgemeinen können gefüllte Paprika im Kühlschrank aufbewahrt werden und bleiben für etwa 3-4 Tage frisch. Wenn du die Paprikaschoten länger aufbewahren möchtest, solltest du sie am besten einfrieren. Gefüllte Paprika können für bis zu 2-3 Monate eingefroren werden.

Wenn du die Paprikaschoten einfrieren möchtest, solltest du sie am besten zuerst vollständig abkühlen lassen. Verpacke sie dann gut in einem luftdichten Behälter oder in Gefrierbeuteln und beschrifte sie mit dem Datum des Einfrierens.

Wie wärme ich gefüllte Paprikas richtig auf?

Wenn du gefüllte Paprika auftauen möchtest, solltest du sie am besten langsam im Kühlschrank auftauen lassen. Dadurch bleibt die Qualität der Paprikaschoten am besten erhalten.

Mit dem Ofen:

Damit deine Paprika nicht matschig oder trocken wird, gibt es dann beim Aufwärmen einige Dinge zu beachten.

Die beste Methode ist die langsame und gleichmäßige Erwärmung im Backofen. Lege sie dafür in einen Bräter, gieße etwas Sauce oder Brühe in den Bräter hinein und erwärme sie bei geschlossenem Deckel und 180°C für ca. 20 Minuten.

Anschließend kannst du den Deckel abnehmen und für einige Minuten direkter Hitze aussetzen, um sie knusprig zu machen.

Mit der Mikrowelle:

Da die Wärme nur schwer in das Innere eindringt und längere Zeit in der Mikrowelle verweilen muss, kann sie schnell trocken oder matschig werden. Um das zu verhindern, solltest du ein Glas Wasser mit in die Mikrowelle stellen. Erwärme anschließend in kleinen Schritten von bis zu 60 Sekunden, damit sie von außen nicht zu heiß wird und innen kalt bleibt.

Diese Sauce passt zur gefüllten Paprika am besten!

Fruchtige Tomatensauce

Eine gefüllte Paprika braucht eine fruchtige Tomatensauce. Eine Tomatensauce ist bei diesem Gericht ein absoluter Klassiker und auch sehr zu empfehlen. Im Originalrezept meiner Oma verwenden wir Tomaten- und scharfe Paprikamark, die wir mit etwas saurer Sahne vermischen und einkochen.

Um unseren frischen Zutaten treu zu bleiben, habe ich die Sauce etwas abgewandelt und frische Zutaten verwendet. Die genaue Anleitung für die Tomatensauce findest du weiter unten im Rezept.

Anzahl der Kalorien einer gefüllten Paprika

Wenn du große Paprikas verwendest, in die etwa 200 g Füllung hineinpasst und die Sauce aus meinem Rezept machst, hat eine ganze Portion ungefähr 625 Kalorien.

Gefüllte Paprika

Gefüllte Paprika, mein Lieblingsrezept

Avatar-FotoAlexander Rohleder
Ein altes und geliebtes Familienrezept unserer gefüllten Paprika. Gefüllt wird sie mit Hackfleisch und Reis. Geschmort in einer leckeren Tomatensauce. Du kannst selbst entscheiden, ob du den Topf oder den Backofen verwenden möchtest. Auch bei der Füllung gebe ich dir Tipps, um eine vegetarische Alternative zu zaubern.
5 (9 Bewertungen)
Vorbereitung 30 Minuten
Zubereitung 1 Stunde
Gesamt 1 Stunde 30 Minuten
Gerichtart Hauptgericht
Küche Ungarn
Portionen 4
Kalorien pro Portion 625 kcal
Zutaten
  

Gefüllte Paprika:

  • 70 g Reis - (Sorte nach eigenem Geschmack)
  • 100 g Zwiebeln
  • 50 g Butter
  • 0,5 TL Zucker
  • 500 g Hackfleisch - (gemischt)
  • 1,5 TL Salz
  • 1 TL Paprikapulver - (edelsüß)
  • 1 TL Paprikapulver - (scharf)
  • 0,5 TL Kreuzkümmel
  • 100 g Fetakäse
  • 4 Paprika - (groß - pro Paprika etwa 250 g)
  • 2 Möhren - (für den Bodenbelag)

Fruchtige Tomatensauce:

  • 500 g passierte Tomaten
  • 250 ml Wasser
  • 1 TL Salz
  • 0,5 TL Pfeffer
  • 100 ml Schlagsahne
  • frisches Basilikum
Instruction
  • Reis in gesalzenem Wasser halbgar kochen (etwa 7 Minuten).
    Gekochter Reis
  • Zwiebeln in halbe Ringe schneiden, in Butter andünsten und anschließend Zucker dazugeben. Für 5 Minuten karamellisieren.
    Karamellisierte Zwiebeln
  • Hackfleisch mit Salz, Paprikapulver, Kreuzkümmel würzen und mit Zwiebel, Fetakäse und Reis vermengen.
    Füllung für Paprika
  • Paprika waschen, Deckel abschneiden, die innere Membran mit einem Esslöffel herauskratzen und die Kerne entfernen.
    Ausgehüllte Paprika
  • Paprika mit der Hackfleischmasse füllen.
    Gefüllte Paprika roh
  • Boden eines Topfes mit gehobelten Möhren bedecken und die Paprika oben drauf hinein legen (damit die Paprika nicht der direkten Hitze ausgesetzt ist).
    Gefüllte Paprika im Topf
  • Den Topf mit passierten Tomaten und Wasser auffüllen. Dabei sollte die Paprika bis zur Hälfte in der Sauce stehen. Deckel drauf und bei mittlerer Hitze schonend für 40 Minuten garen.
    Paprika mit Sauce
  • Prüfe nach der Garzeit den Garpunkt der Paprika (mit einem Zahnstocher hineinstechen - wenn der Widerstand gleichmäßig und gering ist, ist die Paprika fertig). Wenn sie fertig ist, nehmen wir sie heraus, legen den Deckel der Paprika bei Seite, halten die Füllung fest und gieße den Saft ab. Der Sauce geben wir nun Sahne, Salz und Pfeffer hinzu und reduzieren sie bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten. Rühre sie dabei gelegentlich um.
    Fertige Tomatensauce
  • Zum Schluss waschen und zerkleinern wir das frische Basilikum und mischen es in die fertig Sauce ein. Du kannst die gefüllte Paprika nun mit der Sauce servieren. Guten Appetit! 🙂
    Fertige gefüllte Paprika in Tomatensauce
Nährwertangabe
Portion: 400gKalorien: 625kcalKohlenhydrate: 32gProtein: 29gFett: 43ggesättigte Fettsäuren: 20gmehrfach ungesättigte Fettsäuren: 1geinfach ungesättigte Fettsäuren: 15gTransfett: 2gCholesterin: 143mgNatrium: 884mgKalium: 949mgFiber: 5gZucker: 10gVitamin A: 6705IUVitamin C: 51mgKalzium: 224mgEisen: 5mg
Keyword gefüllte paprika, gefüllte paprika im topf
Hast du mein Rezept gekocht?Sage mir, wie du es gefunden hast!

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wie hat dir das Rezept gefallen?




Teile dieses Rezept (Bereits 18 Mal geteilt)
Picture of Alexander Rohleder
Alexander Rohleder
Hi, ich bin Alex und ich zeige dir unsere Familienrezepte aus einer russischen Familie. Du findest auf meinem Blog auch zahlreiche Rezepte aus anderen Ländern und Regionen wie Polen, Ukraine oder dem Kaukasus. Viel Spaß beim Nachkochen!

Folge mir für mehr Rezepte

Dir hat das Rezept gefallen? Speicher dir das Rezept für einen anderen Zeitpunkt ab oder teile es mit Freunden und Familie.

Neueste Rezepte

Trubotschki - russische Schillerlocken
Keine Rezepte mehr verpassen

Nur das beste und wichtigste für dich