Mehr Rezepte hier:

Borschtsch - einfache und leckere rote Beete Suppe aus dem Osten

Teile dieses Rezept (Bereits 11 Mal geteilt)

Borschtsch ist ein ukrainisches Nationalgericht, welches meine Familie aus Sibirien seit Generationen mit Laib und Seele kocht und isst. 

Mit diesem Rezept zeige ich dir unser Familienrezept aus Russland. Die typische ukrainische Version wird sicherlich an der einen oder anderen Stelle Abweichungen haben, aber einen großen geschmacklichen Unterschied wird es nicht geben.

Das Gericht ist zu vergleichen mit Soljanka, einer Suppe, die man aus der DDR kennt. Früher galten diese Suppen als Arme-Leute Essen, die nur selten mit Fleisch, aber mit unterschiedlichstem Gemüse gekocht wurden.

Auch wenn mittlerweile die breite Bevölkerung wohlhabender geworden ist, hat Borschtsch die Zeit und die Landesgrenzen überdauert.

Welche Zutaten beim Borschtsch?

Grundsätzlich gilt Borschtsch als rote Beete Suppe, die mit Weißkohl, Möhren, Kartoffeln und Tomaten zubereitet wird. Fleisch gilt heutzutage ebenfalls als fester Bestandteil des Rezepts.

Zwar ist die Suppe kein richtiger Eintopf, aber nach diesem Prinzip kannst du Gemüse nach deinem eigenen Geschmack der Suppe beigeben. Wie bereits erwähnt war die Suppe früher ein Arme-Leute Essen, sodass Gemüse in den Borschtsch gelegt wurde, welches gerade vorhanden war. Auch die Soljanka Suppe gehört zu dieser Gattung.

In meinem Rezept findest du die ganz traditionelle Version, also nur Zutaten, die man über eine regionale Ernte auch zur Verfügung hat.

Welches Fleisch soll ich für Borschtsch verwenden?

Typischerweise nimmst du für Borschtsch Suppenfleisch vom Rind. Also Rindfleisch mit Knochen und Speck, damit wir am Ende eine schöne Brühe als Basis für das Gemüse haben.

Nach eigenem Ermessen kannst du auch Hähnchenschenkel oder anderes Fleisch dazugeben. In meiner Familie nehmen wir immer ⅔ Rindfleisch und füllen mit ⅓ Hähnchenunterschenkeln auf.

Beilage-Ideen zu Borschtsch

An sich ist Borschtsch schon eine vollwertige Mahlzeit, die keiner aufwendigen Beilage bedarf. Ich empfehle dir aber immer Brot dazu, so wird es zumindest immer in slawischen Ländern gegessen und passt hervorragend! Um das Gericht zu verfeinern ist Schmand oder saure Sahne ein absolutes Muss. Mit frischem Dill auf dem Teller ist die Suppe perfekt angerichtet.

Solltest du mit Schweinerückenspeck gebraten haben, kannst du aus dem angebratenen Speck, welches du dann aus der Pfanne nimmst, ein leckeres Beilagen-Brot anrichten. Nimm dafür einfach die kleinen goldbraun gebratenen Speckwürfel und lege sie auf ein Brot. Schneide Schnittlauch klein und lege es ebenfalls zum Speck auf das Brot. Dann nur noch etwas Salz und Pfeffer und du hast eine leckere Beilage gezaubert.

Ist Borschtsch eigentlich gesund?

Borschtsch ist nicht nur absolut lecker, sondern auch sehr gesund. Nach meinem Rezept brätst du 60 g Speck an, wobei nur ein Bruchteil davon als Fett entweicht und zum Dünsten verwendet wird. Der Rest besteht hauptsächlich aus Gemüse und Fleisch, dass nicht gebraten, sondern gekocht wird.

Die Suppe selbst hat pro Portion ca. 423 kcal. Mit Brot und Schmand erhöht sich das natürlich noch etwas.

Wenn du bei der Nutzung des Schmands sparsamer bist, hast du ein kalorienärmeres und nahrhaftes Gericht, welches du mehrere Tage lang kühlen und verzehren kannst.

Solltest du eine noch gesündere Variante suchen, empfehle ich dir mein Rezept des vegetarischen Borschtsch. Dieses Borschtsch Rezept hat nochmal deutlich weniger Kalorien.

Borschtsch mit Dill und Schmand - rote Beete Suppe

Borschtsch - slawische Suppe mit roter Beete

Avatar-FotoAlexander Rohleder
Dieses leckere Rezept ist ein über Generationen hinweg überreichtes Rezept, welches in Sibirien seinen Ursprung findet. Borschtsch oder auch Borsch (борщ) ist in vielen slawischen Ländern wie Polen, der Ukraine und Belarus beliebt und gehört seit meiner Kindheit zu einem festen Bestandteil meiner Leibgerichte. Mit diesem Rezept wirst du eine ganz klassische russische rote Beete Suppe kochen, so wie meine Verwandten sie immer noch genauso zubereiten.
5 (7 Bewertungen)
Vorbereitung 30 Minuten
Zubereitung 2 Stunden
Gesamt 2 Stunden 30 Minuten
Gerichtart Hauptgericht, Suppe
Küche Belarus, Polen, Russland, Ukraine
Portionen 6 Portionen
Kalorien pro Portion 423 kcal
Zutaten
  
  • 400 g Suppenfleisch vom Rind
  • 200 g Hähnchenunterschenkel - oder ein anderes Fleisch
  • 3 Lorbeer Blätter
  • 200 g Möhren
  • 400 g Weißkohl
  • 400 g rote Beete - gekocht
  • 100 g Zwiebeln - Speisezwiebeln
  • 400 g Kartoffeln
  • 60 g Rückenspeck vom Schwein - optional
  • 1 Strauch Schnittlauch - nur wenn Rückenspeck
  • 1 Laib Brot - zum Servieren
  • 20 g Tomatenmark
  • 400 g Tomaten
  • 2 EL 24% Essigessenz
  • 200 g Schmand - zum Servieren
  • 50 g Dill - zum Servieren
Instruction

Wasser aufsetzen und Fleisch 90 Minuten kochen

  • Schnapp dir einen Topf mit ca. 5 Liter Volumen. Fülle 2.7 Liter Wasser in den Topf. Lege das Rinder-Suppenfleisch und die Hähnchenunterschenkel (oder dein Fleisch nach Wahl) mit Fett und Knochen und Lorbeer-Blätter in den Topf. Das Wasser mit ca. 2 TL Salz salzen. Das Wasser einmal auf hoher Stufe mit Deckel aufkochen lassen und danach auf mittlerer Stufe weiter köcheln lassen. Das Fleisch sollte nun 90 Minuten köcheln. In der Zwischenzeit bereiten wir das Gemüse vor.
    Borschtsch 1. Schritt - Topf aufsetzen

Gemüse schneiden

  • Nun schneiden wir das gesamte Gemüse vor. Ganz klassisch würden wir frische rote Beete und frische Tomaten für die Zubereitung verwenden. In diesem Rezept verwenden wir ganze und geschälte Tomaten aus der Dose und gekochte rote Beete aus dem Glas. Das spart uns viel Arbeit und schmeckt mindestens genauso gut.
    Borschtsch 2. Schritt - Gemüse geschnitten
  • Schäle einmal die Möhren. Das Weißkohl, die rote Beete und die Möhren schneiden wir dann in ca. 4 cm lange Scheiben, die Zwiebeln in kleine Würfel und die Kartoffeln in 2x2 cm große Würfel. Der Rückenspeck kann ebenfalls schonmal in kleine Würfel geschnitten werden.

Speck und Gemüse braten

  • Zuerst braten wir den Rückenspeck vom Schwein auf höherer Stufe an und lassen das Fett entweichen. Sobald der Speck das Fett abgegeben hat, nehmen wir die Würfel aus der Pfanne. Das Fett wird nun für das Braten unseres Gemüses verwendet.
    Solltest du kein Rückenspeck haben, kannst du hierfür auch Sonnenblumenöl verwenden.
  • Als kleinen Snack für Zwischendurch kannst du eine Scheibe Brot mit geschnittenem Schnittlauch und den Speckwürfeln essen - sehr lecker!
  • In die Pfanne legen wir nun die Zwiebeln und dünsten diese an, bis sie glasig werden.
  • Nach ca. 3 Minuten legen wir die Möhren und das Tomatenmark nach und braten den Inhalt für weitere 10 Minuten an. Ich empfehle dir, für das Tomatenmark eine kleine Fläche in der Pfanne Platz zu machen, damit dieser für sich selbst braten kann.
  • Vermische nach den 10 Minuten Bratzeit die Zwiebeln und Möhren mit dem Tomatenmark und füge den gesamten Doseninhalt der Tomaten in die Pfanne. Durch die Flüssigkeit der Tomaten beginnt das Gemüse wieder an zu dünsten. Lege danach die rote Beete in die Pfanne.
    Salze dann das gesamte Gemüse in der Pfanne.
    Borschtsch 3. Schritt - Speck und Gemüse braten
  • Sollte die gesamte Flüssigkeit verdampft sein, solltest du 100-200 ml Wasser dazugeben, damit der Inhalt weiter dünsten kann. Lass das Wasser verdampfen und brate den Inhalt auf mittlerer Stufe bei gelegentlichem umrühren 20 Minuten an.

Fleisch aus der Brühe holen und das Gemüse kochen

  • Nach 90 Minuten nehmen wir das Fleisch aus dem Wasser. Mit einem kleinen Sieb kannst du kleine Unreinheiten aus der Brühe entfernen.
  • Danach legen wir die Kartoffeln in die Brühe und lassen den Topf nochmal aufkochen.
    Sobald das Wasser kocht, fügen wir den Weißkohl hinzu und lassen das Ganze nochmal ca. 10 Minuten köcheln, bis der Weißkohl und die Kartoffeln fast fertig sind.
  • Nun legen wir den Pfanneninhalt in den Topf hinein und lassen den gesamten Inhalt nochmal 10 Minuten auf mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel weiter leicht köcheln.
    In der Zwischenzeit können wir das Fleisch von den Knochen lösen und in mundgerechte Würfel schneiden.
  • Nach der Kochzeit schmecken wir die Suppe ab und würzen bei Bedarf nochmal nach. Das Fleisch geben wir dann in den Topf und fügen zum Abschluss Essig hinzu.
    Borschtsch 4. Schritt - Fleisch rausholen und Gemüse kochen

Anrichten und Servieren

  • Mit einer Kelle die Suppe in einen tiefen Teller geben und mit 1 EL Schmand anrichten. Zur Krönung noch frischen Dill und etwas Pfeffer über die Suppe geben. Zusätzlich noch einige Stücke eures Lieblingsbrots anrichten.
    Borschtsch mit Dill und Schmand - rote Beete Suppe
Notizen
Lasst es dir schmecken! Hast du am Rezept etwas geändert? Schreib es mir gerne in die Kommentare und lass es andere wissen. Auch über eine Bewertung des Rezepts würde ich mich sehr freuen!
Nährwertangabe
Portion: 450gKalorien: 423kcalKohlenhydrate: 17gProtein: 30gFett: 26ggesättigte Fettsäuren: 10gCholesterin: 104.7mgNatrium: 97.8mgKalium: 789mgZucker: 12gVitamin A: 3.5IUVitamin C: 33.8mgKalzium: 76.5mgEisen: 3.4mg
Keyword Borschtsch, Rote Beete Suppe
Hast du mein Rezept gekocht?Sage mir, wie du es gefunden hast!

4 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wie hat dir das Rezept gefallen?




Teile dieses Rezept (Bereits 11 Mal geteilt)
Alexander Rohleder
Alexander Rohleder
Hi, ich bin Alex und ich zeige dir unsere Familienrezepte aus einer russischen Familie. Du findest auf meinem Blog auch zahlreiche Rezepte aus anderen Ländern und Regionen wie Polen, Ukraine oder dem Kaukasus. Viel Spaß beim Nachkochen!

Folge mir für mehr Rezepte

Dir hat das Rezept gefallen? Speicher dir das Rezept für einen anderen Zeitpunkt ab oder teile es mit Freunden und Familie.

Neueste Rezepte

Trubotschki - russische Schillerlocken
Keine Rezepte mehr verpassen

Nur das beste und wichtigste für dich