Mehr Rezepte hier:

Russisches Blini Rezept – Traditionsreiches Familienrezept

Teile dieses Rezept (Bereits 45 Mal geteilt)

Eines mal vorweg, Blini sind für mich Nostalgie pur. So wie amerikanische Pancakes oder leckere französische Crepes bei Franzosen sind Blintschiki (Verniedlichung von Blini) bei den Slawen das absolute Lieblingsessen zum Frühstück oder als Fingerfood.

Dieses Rezept ist unser klassisches Familienrezept aus Russland. Mit der Zeit haben wir es experimentell mal hier und da gewandelt, jedoch ist das Grundrezept immer noch das Beste.

Was isst man zu Blini?

Zu Blinis kannst du viele Zutaten kombinieren. Traditionell wird einfach nur Butter auf den warmen Blin gestrichen, sodass die Butter noch zerläuft. Schmeckt hervorragend. 

Probiere es einfach einmal aus!

Wenn du etwas herzhaftes zu den Pfannkuchen essen möchtest, empfehle ich dir später im Rezept nur ⅓ des Zuckers zu verwenden, damit der Pfannkuchen selbst nicht süß wird.

Für herzhafte Blinis eignet sich dann Lachs, geräucherter Fisch oder Hackfleisch sehr gut. Einige aus meiner Familie verzehren sogar Kaviar dazu.

In der süßlichen Richtung ist Marmelade nach Wahl, eine Nuss-Nougat-Creme oder Kondensmilch (Sguschonka) absolute Weltklasse.

Beilage zu Blini

Wie lange sind Blinis haltbar?

Blinis solltest du im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb von drei Tagen essen. Da sich hier in diesem Rezept Eier befinden, ist die Haltbarkeit leider stark begrenzt.

Welche Unterschiede gibt es zu Crepes, Pancakes und Blinis?

Offensichtlich sind Pancakes schon allein von ihrer Form zu Unterscheiden. Sie sind kleiner, dicker und auch fluffiger. Crepes und Blinis sind hingegen sehr dünn und breitflächiger, wobei Crepes fast schon dünner erscheint. Pancakes sollten schon eher mit Aladuschkis verglichen werden.

Traditionell wird Crepes auf einem Crepes-Maker gemacht und mit einem Teigverteiler verstrichen. Russische Pfannkuchen werden hingegen in der Pfanne mit etwas Sonnenblumenöl zubereitet.

Für diese fluffige Konsistenz bei den Pancakes ist das Backpulver im Teig verantwortlich, welches bei Crepes und Blinis nicht enthalten ist. Im Crepes wird Milch für den Teig verwendet und der Teig ist auch sehr flüssig.

Für Blinis verwenden wir Kefir und versuchen eine etwas dickflüssigere Konsistenz zu erreichen, die sich jedoch in der Pfanne noch gut verteilen lässt.

Welches Mehl sollte ich für Blinis verwenden?

Traditionell wird Buchweizenmehl verwendet. Wir verwenden für unser Rezept ganz normales Weizenmehl (Type 405).

Herkunft, Eigenschaften und Hintergründe zu Blinis

Die Einzahl von Blinis ist Blin (блин [blʲin]) und die Mehrzahl eigentlich Blini (блины).

Sie werden auch mit der Verniedlichung Blintschiki genannt.

Sie existieren im östlichen und slawischen Teil unserer Erde bereits seit dem 9. Jahrhundert und wurden früher mit Buchweizenmehl gemacht.

Blinis werden traditionell eine Woche vor der Fastenzeit, zur “Butterwoche” in Russland zubereitet. In unserer Familie hatten wir sie gefühlt jede Woche. 🙂

Mittlerweile fetten wir die Pfanne mit Sonnenblumenöl. Die Verteilung des Fettes erfolgt mittels eines Pinsels. Früher hat meine Mutter dafür “Salo” (russische Bezeichnung für Speck) auf einer Gabel aufgespießt und diesen Speck vor jedem Blin einmal über die heiße Gusseisenpfanne gestrichen. So hatte die Pfanne immer eine passende Menge Fett für die Pfannkuchen.

Russische Blini

Blini Rezept zum Frühstück

Avatar-FotoAlexander Rohleder
Einfache und schnelle Zubereitung von russischen Pfannkuchen. Blini Rezept aus russischem Haushalt. Perfekt geeignet für süße zum Frühstück oder als Fingerfood nebenbei.
4.75 (4 Bewertungen)
Vorbereitung 15 Minuten
Zubereitung 50 Minuten
Gesamt 1 Stunde 5 Minuten
Gerichtart Frühstück, Kleinigkeit, Nachspeise, Vorspeise
Küche Belarus, Russland, Ukraine
Portionen 16 Blinis
Kalorien pro Portion 92 kcal
Zutaten
  
  • 500 ml Kefir
  • 250 ml Buttermilch
  • 3 Eier - (Größe L ca. 180 g)
  • 6 EL Zucker
  • 1 Messerspitze Salz
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 380 g Weizenmehl - (Type 405)
  • 1 TL Natron - (E500 Natriumcarbonat)
  • Butter
Instruction

Masse anrühren

  • Nehme dir die große Schüssel und füge dort den Kefir, die Buttermilch und die Eier hinzu. Verrühre die Masse mit einem Schneebesen.
  • Lege dann den Zucker und eine Messerspitze Salz hinein.
  • Schmecke hier einmal die Süße ab. Füge das Sonnenblumenöl der Masse hinzu und verrühre erneut mit dem Schneebesen.
    Flüssige Teig Masse

Mehl und Natron

  • Stelle dir eine kleine Schüssel zur Seite und schütte das Mehl und das Natron dort hinein. Verrühre beide Komponenten gut miteinander.
  • Kehre nun wieder zu der Masse zurück und füge das Mehl-Natron-Gemisch bei stetigem Rühren langsam der Masse hinzu.
    Dickflüssige Masse

Konsistenz erreichen

  • Wenn nun der Teig dickflüssige Masse ist, kochst du mit einem Wasserkocher 150 ml Wasser auf und fügst es der Masse beim Umrühren hinzu.

Zubereitung

  • Für eine unkomplizierte Zubereitung von Blinis empfehle ich dir eine mittelgroße Pfanne zu benutzen und diese schön heiß werden zu lassen. Lege dir ein kleines Schälchen mit Sonnenblumenöl und einem Pinsel zur Seite, um vor jedem Blin die Pfanne mit wenig Öl zu befetten.
  • Sobald die Pfanne einmal richtig heiß ist, kannst du den Herd wieder auf mittlere Stufe stellen.
    Blini Zubereitung
  • Nehme dann die Pfanne kurz hoch und verstreiche mit einer Suppenkelle den flüssigen Teig auf der Pfanne. Die Pfanne kannst du dann in einem 30 Grad Winkel halten und den Teig an der oberen Stelle hineingießen, sodass dieser sich gleichmäßig verteilt. Versuche den Teig auf der Pfanne nur ganz dünn aufzutragen.
    Sobald sich auf der oberen Seite die ersten Bläschen bilden und kein flüssiger Teig mehr zu sehen ist, solltest du den Pfannkuchen wenden. Löse vorsichtig an den Rändern den Teig von der Pfanne und wende den Blin mit einem Pfannenwender.
    In der Regel sollte der Blin ca. 1-2 Minuten auf der einen Seite brauchen und auf der anderen Seite nur die Hälfte der Zeit.
    Bestreiche danach den fertigen Blin mit etwas Butter.

Anrichten

  • Blini schmecken frisch mit etwas Butter am besten. Beliebt sind natürlich auch Haselnusscreme und frische Beeren. Pfannkuchen kannst du eigentlich mit allem essen, lass also deiner Kreativität freien Lauf!
    Beilage zu Blini
Notizen
Mit welchen Zutaten hast du deinen Blin kombiniert? Waren es deine ersten Blinis? Wie hat es dir geschmeckt? Lass es mich gerne in den Kommentaren wissen!
Nährwertangabe
Portion: 92gKalorien: 92kcalKohlenhydrate: 12.6gProtein: 6gFett: 3ggesättigte Fettsäuren: 0.8gmehrfach ungesättigte Fettsäuren: 0.6geinfach ungesättigte Fettsäuren: 1gCholesterin: 50mgNatrium: 145.6mgKalium: 135.4mgZucker: 5.56gVitamin A: 86.6IUVitamin C: 0.4mgKalzium: 66.4mgEisen: 0.4mg
Keyword Blini, Russischer Pfannkuchen
Hast du mein Rezept gekocht?Sage mir, wie du es gefunden hast!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wie hat dir das Rezept gefallen?




Teile dieses Rezept (Bereits 45 Mal geteilt)
Alexander Rohleder
Alexander Rohleder
Hi, ich bin Alex und ich zeige dir unsere Familienrezepte aus einer russischen Familie. Du findest auf meinem Blog auch zahlreiche Rezepte aus anderen Ländern und Regionen wie Polen, Ukraine oder dem Kaukasus. Viel Spaß beim Nachkochen!

Folge mir für mehr Rezepte

Dir hat das Rezept gefallen? Speicher dir das Rezept für einen anderen Zeitpunkt ab oder teile es mit Freunden und Familie.

Neueste Rezepte

Trubotschki - russische Schillerlocken
Keine Rezepte mehr verpassen

Nur das beste und wichtigste für dich