Mehr Rezepte hier:

Russische Salzgurken – eingelegte Gurken nach russischer Art

Russische Salzgurken eingelegt
Teile dieses Rezept (Bereits 182 Mal geteilt)

Du hast einen eigenen Garten und eine satte Gurkenernte eingefahren und möchtest diese lange haltbar machen? Oder hast du einfach mal Lust, Gurken selbst einzulegen? Ich zeige dir, wie du leckere und naturbelassene Salzgurken ganz einfach in 30 Minuten selbst machen kannst. Dieses Rezept ist ein Familienrezept aus Sibirien, sodass du dich auf richtig gute russische Salzgurken freuen darfst. Hier sind viele Tricks dabei, damit deine Salzgurken auch wirklich gelingen.

Außerdem erfährst du, wozu du die Gurken verwenden kannst, welche alternativen Zutaten du benutzen kannst und wie sie schön knackig werden. Es handelt sich hierbei um “Malosol” Gurken, was ins Deutsche übersetzt sowas wie “wenig Salz” bedeutet. Wir verwenden pro Liter ca. 20 g unjodiertes und grobes Salz. In anderen Rezepten kann es auch gerne mal 30 g und mehr werden. Ich empfehle dir sie mal so zu probieren. Ist dir der Salzgehalt zu gering, kannst du ihn natürlich auch erhöhen.

Welche Gewürze verwende ich bei russischen Salzgurken?

Neben Gewürzen werden auch frische Blätter verwendet. In diesem Rezept greifen wir zu grobem und unjodiertem Salz (am besten Ursalz), Zucker, Knoblauch, Meerrettichblätter, Johannisbeerblätter, Koriander und frischen Dill mit Samendolden.

Solltest du keinen eigenen Garten haben, indem du Meerettich oder Anderes pflanzt, gibt es auch Alternativen, um an die frischen Blätter zu kommen.

Meerrettichblatt und Johannisbeerblatt
Das große Blatt ist vom Meerrettich und das kleine Blatt ist vom Johannisbeerstrauch

Alternative Gewürze und Zutaten für eingelegte Gurken

Aktuell sind einige Zutaten beispielsweise aufgrund der Jahreszeit nicht verfügbar und du bist ratlos, ob und wie du sie ersetzen kannst? Keine Sorge! Ich zeige dir immer verfügbare Alternativen auf, damit du trotzdem leckere russische Salzgurken zubereiten kannst.

Zutaten aus dem RezeptAlternativen
MeerrettichblätterMeerrettich grob gehackt
frischer Dill mit SamendoldenKümmel Gewürz
Johannisbeerblätteralternativlos weglassen oder mit etwas Anderem ersetzen (Lorbeerblätter, Kirschbaumblätter, Peperoni etc.)

Wenn du das Rezept etwas aufpeppen möchtest, kannst du es auch mit anderen Gewürzen ausprobieren.

Für die Inspiration: Lorbeerblätter, Kirschbaumblätter, kleine Tomaten, Peperoni, Pfefferkörner

Welcher Essig und welche Gurken eignen sich gut?

Im Kochbuch meiner Oma steht Essig mit 90%. Dieser ist meines Wissens nach in Deutschland nicht erwerbbar, sodass wir uns hier auf die Essigessenz mit 25% stürzen und die Menge entsprechend anpassen. Im Rezept ist die Menge bereits angepasst, sodass du hier nicht rechnen brauchst. Pro Liter sind es 3 TL Essigessenz mit 25%.

Zum Einlegen brauchen wir ca. 10 cm große Einlege- oder Beet-Gurken. Das sind die  kleineren Gurken, die eine rauere Oberfläche haben. Wenn du ein großes Einmachglas hast, kannst du auch größere Beet-Gurken verwenden. Um jedoch den vollen Platz in dem Einmachglas auszunutzen, empfiehlt es sich, kleine Gurken zu verwenden.

Solltest du zu große Gurken für dein Einmachglas haben, kannst du sie auch ohne Probleme zurechtschneiden.

Kleine Beet-Gurken für russische Salzgurken
10 cm lange Beet-Gurken eignen sich sehr gut

Wie werden eingelegte Gurken gemacht?

Du kannst eingelegte Gurken auf verschiedene Weisen machen. Du kannst die Gurken vorher einkochen oder ungekocht einlegen.

In diesem Rezept zeige ich dir die Variante der gekochten Gurken in einem Einmachglas. Weiter unten findest du die detaillierte Anleitung. Ich möchte dir hier nur mal kurz den Prozess skizzieren:

  • Gurken waschen und in einem Wasserbad für mindestens 2 Stunden einlegen
  • Einmachgläser sterilisieren
  • Einmachglas mit entsprechenden Blätter und Gewürzen auslegen
  • Beide Enden der Gurken abschneiden und sie hineingeben und oben erneut mit einer Schicht Blättern und Gewürzen abschließen
  • Kochendes Wasser in das Einmachglas geben (bis 1 cm zum Rand gefüllt) und den Deckel oben drauf legen (nicht verschließen)
  • In einen Topf mit kochendem Wasser ein sauberes Handtuch legen und auf das Handtuch (ins kochende Wasser) das Einmachglas stellen
  • Den Deckel des Topfes schließen und 10 Minuten kochen lassen
  • Herausholen, Deckel öffnen, Essig hineingeben und das Einmachglas gut verschließen
  • Auf den Kopf stellen, mit Handtüchern abdecken und über Nacht langsam abkühlen lassen. Fertig!

Wann sind eingelegte Gurken fertig und wie lange müssen sie ziehen?

Nachdem du die Einmachgläser verschlossen hast und sie langsam, auf dem Kopf, unter einigen Handtüchern über Nacht abgekühlt sind, lagerst du sie für 2 Wochen bei Zimmertemperatur. Danach kannst du sie in einen kühlen Keller oder in den Kühlschrank stellen. Wenn du großen Hunger hast, kannst du sie auch vorher verzehren. Ich empfehle dir jedoch, die Gurken vorher erst 2 Wochen zu fermentieren. So entwickeln sie ihren vollen Geschmack.

In Handtücher eingelegte Salzgurken zum Abkühlen
Salzgurkengläser zum langsamen Abkühlen in Handtücher eingewickelt

Wie lange sind eingelegte Gurken haltbar und wo muss ich sie lagern?

Wenn du sie so gemacht hast, wie in diesem Rezept, sind die Gurken mehrere Monate haltbar. Wichtig ist, dass du sie kühl im Keller oder im Kühlschrank lagerst. Außerdem ist es wichtig, dass du sterilisierte Einmachgläser verwendest. Auswaschen ist hier nicht genug!

Wann sind eingelegte Gurken schlecht?

Beim Einlegen der Gurken kann es zu Fehlern kommen oder sie verderben bei falscher Lagerung. Doch woran erkenne ich, ob Salzgurken schlecht geworden sind? Nachfolgend einige Tipps:

  1. Sichtbarer Schimmel im Glas. Nicht zu verwechseln mit dem weißen Belag auf der Oberfläche. Der weiße Belag auf der Oberfläche kann einfach abgeschöpft werden. Richtigen Schimmel solltest du an den Gurken oder in der Salzlake erkennen.
  2. Konsistenz, Farbe und Geruch prüfen. Wenn die Gurken sehr matschig sind und ihre Konsistenz verloren haben, ist dies ein Anzeichen dafür, dass sie nicht mehr gut sind. Auch die Farbe spielt eine wichtige Rolle. Wenn die Salzlake trüb wird und beginnt, unangenehm zu riechen, solltest du den Inhalt vorsichtshalber entsorgen.

Wie lange sind russische Salzgurken nach dem Öffnen haltbar?

Nachdem du das Glas geöffnet hast, sind die Gurken noch mehrere Wochen haltbar, sofern du sie weiterhin gut kühlst. Damit die Salzlake nicht kippt und die Gurken schlecht werden, solltest du immer darauf achten, dass keine Keime ins Glas kommen. Um dies zu vermeiden, ist die Benutzung von sauberem Besteck zu empfehlen.

Wie kann ich eingelegte Gurken am schmackhaftesten verzehren?

Eingelegte Gurken sind vielfältig einsetzbar. Du kannst sie zum Beispiel in Salaten, auf saftigen Burgern, einem frischen Sandwich oder als Snack für Zwischendurch verwenden. In Russland werden Salzgurken oder Salzlake zum Nachtrinken bzw. “Nachessen” verwendet. Ein Schnaps und hinterher einen Schluck der Salzlake bewirkt Wunder, denn das salzige Wasser neutralisiert das Brennen im Mund. Außerdem werden Salzgurken in Suppen verarbeitet, wie zum Beispiel im Rassolnik und Soljanka.
Russische Salzgurken eingelegt

Russische Salzgurken - schnelles und einfaches Rezept

Avatar-FotoAlexander Rohleder
Salzgurken sind vielfältig einsetzbar und geben vielen Gerichten den letzten Schliff. In diesem Rezept lernst du, wie russische Salzgurken traditionell hergestellt werden. Dieses Rezept ist auf ein Kilo ausgelegt. Es ist einfach und schnell nachzumachen. Viel Spaß und guten Appetit!
4.84 (6 Bewertungen)
Vorbereitung 2 Stunden
Zubereitung 30 Minuten
Fermentieren 14 Tage
Gesamt 14 Tage 2 Stunden 30 Minuten
Gerichtart Beilage
Küche Russland
Portionen 1 Liter
Kalorien pro Portion 102 kcal
Zutaten
  
  • 600 g kleine Beet-Gurken
  • 2 Johannisbeerblätter
  • 2 Meerrettichblätter - (oder Meerrettich)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 TL Salz
  • ½ TL Koriander
  • Dill mit Samendolden - (oder ½ TL Kümmel)
  • TL Zucker
  • 3 TL Essigessenz - 25%
Instruction
  • Reibe die Gurken mit den Händen in Wasser gut ab und lege sie anschließend für 2 Stunden in ein Wasserbad. Prüfe danach die Gurken nochmal nach Unreinheiten und entferne sie gegebenenfalls.
    Gewaschene Gurken
  • Sterilisiere Einmachgläser (sollten erst vor kurzem sterilisiert worden sein) und befülle diese erst einmal mit einem Johannisbeerblatt, dann mit einem Meerrettichblatt (Hand groß), dem Koriander und einer Hälfte der halbierten Knoblauchzehe.
    Erste Schicht im Glas
  • Schneide beide Enden der Gurken ab und lege sie anschließend platzsparend in das Glas. Versuche so viel Platz wie möglich zu belegen und quetsche sie auch gerne mit etwas Nachdruck hinein. Wenn oben Platz übrig bleibt, kannst du die Gurken auch kleiner schneiden und den Leerraum befüllen. Gebe Salz und Zucker hinein.
    Gurken im Glas
  • Zu guter Letzt gibst du die andere Hälfte der Knoblauchzehe und den Dill mit Samendolden hinein. Decke abschließend das Ganze mit einem Johannisbeerblatt und einem Meerrettichblatt ab.
    Letzte Schicht im Einmachglas
  • Koche im Wasserkocher ca. 500 ml Wasser auf und setze einen großen Topf mit ca. 3 Liter Wasser auf. Das gekochte Wasser aus dem Wasserkocher kippst du in die Einmachgläser, bis sie bis oben hin fast vollständig gefüllt sind (ca. 1 cm Platz lassen). VORSICHT: Die gesamten Gläser sind jetzt heiß und sollten mit hitzebeständigen Handschuhen bewegt werden.
    Kochendes Wasser einschütten
  • Lege den Deckel der Einmachgläser auf die Gläser und schraube sie zur Hälfte zu (nicht vollständig verschließen). In dem Topf, wo das Wasser mittlerweile kocht, legen wir ein Handtuch aus, damit das Einmachglas nicht auf dem Boden des Kochtopfes steht und zu stark erhitzt. Stelle nun das Einmachglas samt Inhalt in den Kochtopf auf das Handtuch und lass bei hoher Hitze für 10 Minuten den Topf mit Deckel köcheln. Sollte der Deckel des Topfes nicht drauf passen, kannst du ein weiteres Handtuch oben drauf legen. Das Glas sollte nicht in das Wasser untertauchen. Der Deckel sollte noch im Freien sein.
    Gläser im Topf mit Wasser kochen
  • Hole nun die Einmachgläser vorsichtig heraus (Deckel ist nicht vollständig geschlossen!). Öffne den Deckel, gebe anschließend den Essig oben hinein, sodass die Flüssigkeit fast schon überschwappt. Schließe direkt im Anschluss das Glas. Es sollte sich keine Luft mehr im Glas befinden. Wenn Wasser beim Schließen des Glases hinunterläuft, ist es ein gutes Zeichen.
    Essig hinzugeben
  • Stelle die Gläser nun auf den Kopf und bedecke sie mit mehreren Handtüchern, damit sie über Nacht langsam abkühlen. Lagere sie anschließend für 2 Wochen bei Zimmertemperatur und daraufhin im kühlen Keller oder in einem Kühlschrank.
    Russische Salzgurken auf dem Kopf zum Abkühlen
Nährwertangabe
Portion: 1kgKalorien: 102kcalKohlenhydrate: 25gProtein: 4gFett: 1ggesättigte Fettsäuren: 0.2gmehrfach ungesättigte Fettsäuren: 0.2geinfach ungesättigte Fettsäuren: 0.1gNatrium: 788mgKalium: 903mgFiber: 3gZucker: 12gVitamin A: 630IUVitamin C: 18mgKalzium: 107mgEisen: 2mg
Keyword eingelegte gurken, russische salzgurken
Hast du mein Rezept gekocht?Sage mir, wie du es gefunden hast!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wie hat dir das Rezept gefallen?




Teile dieses Rezept (Bereits 182 Mal geteilt)
Alexander Rohleder
Alexander Rohleder
Hi, ich bin Alex und ich zeige dir unsere Familienrezepte aus einer russischen Familie. Du findest auf meinem Blog auch zahlreiche Rezepte aus anderen Ländern und Regionen wie Polen, Ukraine oder dem Kaukasus. Viel Spaß beim Nachkochen!

Folge mir für mehr Rezepte

Dir hat das Rezept gefallen? Speicher dir das Rezept für einen anderen Zeitpunkt ab oder teile es mit Freunden und Familie.

Neueste Rezepte

Trubotschki - russische Schillerlocken
Keine Rezepte mehr verpassen

Nur das beste und wichtigste für dich