Mehr Rezepte hier:

Rassolnik – Salzgurkensuppe [Original]

Rassolnik mit Schmand und Kräutern
Teile dieses Rezept (Bereits 88 Mal geteilt)

Hast du schon mal eine Salzgurkensuppe gegessen? Rassolnik ist eine Salzgurkensuppe aus Russland und der Ukraine. Sie ist etwas säuerlich und sehr lecker. Wenn du gerne Salzgurken isst, solltest du diese Suppe auf jeden Fall mal probieren. Ich habe hier für dich ein originales Rezept aus Sibirien. So hat es meine Oma und meine Mama immer zubereitet.

Was macht Rassolnik so besonders?

Das Besondere an dieser Suppe ist die Verarbeitung von frischen Salzgurken und der Salzlake. Sie ist die perfekte Suppe für kalte Herbst- oder Wintertage und wärmt den Körper von innen auf. Mit reichlich Pfeffer, frischen Kräutern und Schmand wird die Suppe zu einem tollen Erlebnis und kann als Hauptspeise serviert werden.

Wusstest du, dass auch die Soljanka Salzgurken beinhaltet? Soljanka ist eine russische Suppe, die in der damaligen DDR sehr beliebt war.

Welche Zutaten gehören in den Rassolnik?

Die Hauptzutat sind natürlich die Salzgurken und die Salzlake. Außerdem finden sich folgende Nahrungsmittel:

  • Schweinefleisch bzw. Knochen für die Brühe
  • Kartoffeln
  • Graupen
  • Zwiebeln
  • Möhren
  • Lorbeerblätter
  • und Gewürze wie Salz und Pfeffer

 

Da Graupen nicht so einfach zu besorgen sind, haben wir das Rezept etwas modifiziert. Die alternativen Zutaten findest du dann im nächsten Abschnitt.

In meinem Fall verwende ich selbst eingelegte Gurken, die einen geringen Salzgehalt aufweisen. Wenn du jedoch Salzgurken aus dem Supermarkt verwendest, kann der Salzgehalt deutlich höher sein. Salze daher vorsichtshalber erst einmal etwas weniger.

Wenn du original russische Salzgurken selbst einlegen möchtest, findest du in meinem Blog ein eigenes Rezept dazu. So weißt du dann ganz genau, was sich in deiner Suppe befindet.

Welche alternativen Zutaten können verwendet werden?

Wenn du einen Rassolnik ohne Fleisch, also eine vegetarische Version kochen möchtest, kannst du das Fleisch auch einfach weglassen und mit einer Gemüsebrühe arbeiten.

Anstelle von Graupen kannst du Dinkel verwenden. Dinkel ist im Supermarkt leichter erhältlich und eignet sich gut als Ersatz. Wenn du beides nicht besorgen kannst, hilft dir eine Reissorte deiner Wahl weiter.

Sollten deine Gurken zu wenig Säure in die Suppe bringen, eignet sich etwas Essig, um die notwendige Säure zu erreichen. 

Auch Oliven und Kapern können in der Suppe verarbeitet werden.

Wie wird Rassolnik gekocht?

Für Rassolnik benötigen wir eine Brühe als Basis. Traditionell wird eine Fleischbrühe gekocht, in die wir dann die restlichen Zutaten hineingeben.

Parallel zur Brühe kochen wir die Graupen, bzw. den Dinkel, und setzen eine Pfanne mit Zwiebeln, Möhren und Salzgurken auf.

Sobald die Brühe fertig ist, werden Kartoffeln darin gekocht. Diese haben die längste Garzeit. Anschließend geben wir Dinkel und Salzlake hinein. Zum Schluss kommt der Pfanneninhalt dazu.

Eine genaue Anleitung findest du weiter unten.

Rassolnik mit Schmand und Kräutern

Rassolnik - originale Salzgurkensuppe

Avatar-FotoAlexander Rohleder
Rassolnik ist eine Salzgurkensuppe aus Russland und der Ukraine. Sie ist etwas säuerlich und eignet sich hervorragend für kalte Wintertage. Mit etwas Schmand, Pfeffer und Brot wird die Suppe zu einem vollen Genuss.
4.80 (5 Bewertungen)
Zubereitung 1 Stunde 20 Minuten
Gesamt 1 Stunde 20 Minuten
Gerichtart Suppe
Küche Russland, Ukraine
Portionen 4
Kalorien pro Portion 364 kcal
Zutaten
  
  • 500 g Suppenfleisch - (Schwein)
  • 500 ml Wasser
  • 2 Lorbeerblätter
  • 100 g Dinkel
  • 1 Zwiebel
  • 100 g Möhren
  • 200 g Salzgurken
  • 400 g Kartoffeln
  • 150 ml Salzlake - von den Salzgurken
  • Salz
  • Essig - zum Abschmecken
  • Schmand
  • Pfeffer
  • frische Kräuter
  • dein Lieblingsbrot
Instruction
  • Das Fleisch gründlich abwaschen.
  • Wasser in einen Topf gießen, Fleisch mit Knochen und Lorbeerblätter ins Wasser legen und das Wasser aufkochen lassen. Anschließend auf mittlere Hitze reduzieren und für 40 Minuten kochen lassen. Gelegentlich mit einer Schaumkelle den Schaum abschöpfen.
    Suppenfleisch für Rassolnik
  • In der Zwischenzeit kochen wir unseren Dinkel und bereiten das Gemüse vor.
  • Dafür den Dinkel im Wasser aufkochen und anschließend bei mittlerer Hitze für 30 bis 60 Minuten kochen, bis der Dinkel gar ist (für die genaue Garzeit bitte die Packungsanleitung beachten).
    Gekochter Dinkel
  • Während das Fleisch und der Dinkel kochen, können wir die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden und die Möhren erst schälen und danach hobeln. Die Salzgurken schneiden wir in der Länge durch und entkernen sie mit einem Löffel. Normalerweise werden die Gurken geschält, dies ist aber nicht zwingend notwendig. Die entkernten Gurken hobeln wir dann ebenfalls.
    Gehobelte Salzgurken
  • Setze eine Pfanne mit etwas Öl auf und dünste die Zwiebeln.
    Zwiebeln dünsten
  • Sobald die Zwiebeln glasig geworden sind, geben wir die Möhren hinein. Brate die Zutaten an und gebe anschließend die gehobelten Gurken mit Salzlake oder Wasser in die Pfanne, damit das Gemüse für 15 Minuten garen kann. Sollte die Flüssigkeit mit der Zeit verdampfen, kippst du etwas nach, damit das Gemüse nicht anbrennt.
    Gemüse für Rassolnik
  • Während die Zutaten in der Pfanne garen, schälen wir die Kartoffeln und schneiden sie nachfolgend in mundgerechte Würfel.
  • Nachdem das Fleisch im Wasser gar geworden ist, nehmen wir es heraus und geben die Kartoffeln hinein. Salze nun das Wasser und lasse es einmal aufkochen. Reduziere die Temperatur anschließend. In der Zwischenzeit können wir das Fleisch von den Knochen trennen. Schneide das Fleisch ebenfalls in mundgerechte Stücke und gebe sie in den Topf hinein.
  • Die Kartoffeln kochen wir etwa 30 Minuten. Sobald sie gar sind, geben wir den gekochten Dinkel und den Pfanneninhalt hinein. Lasse den Topf noch einmal aufkochen und gebe anschließend 100 ml Salzlake hinein.
    Fast fertiger Rassolnik im Topf
  • Schmecke abschließend mit etwas Essig und Salz ab.
  • Zum Anrichten empfehle ich dir einen Esslöffel Schmand im Teller, eine gute Portion Pfeffer, frische Kräuter und Brot. Lass es dir schmecken und schreibe mir gerne einen Kommentar, wie dir die Suppe geschmeckt hat. 🙂
    Rassolnik fertig zum Servieren
Nährwertangabe
Portion: 500gKalorien: 364kcalKohlenhydrate: 41gProtein: 34gFett: 7ggesättigte Fettsäuren: 2gmehrfach ungesättigte Fettsäuren: 1geinfach ungesättigte Fettsäuren: 3gCholesterin: 78mgNatrium: 1594mgKalium: 1121mgFiber: 7gZucker: 5gVitamin A: 4276IUVitamin C: 24mgKalzium: 88mgEisen: 5mg
Keyword gewürzgurkensuppe, rassolnik, russische salzgurkensuppe, salzgurkensuppe, ukrainische salzgurkensuppe
Hast du mein Rezept gekocht?Sage mir, wie du es gefunden hast!

2 Antworten

  1. 5 Sterne
    Hallo Alex!
    Danke für dein tolles Rezept für Rasolnik.
    Ich habe diese Suppe irgendwann mal zufällig in einem Glas gesehen und probiert…sie war konzentriert und man mußte sie mit Wasser verdünnen.
    Ich kaufe selten Fertiges, aber ich war mir nicht sicher, ob ich sie überhaupt mag.
    Sie schmeckte ganz ok, aber dann kam bei mir nur noch Selberkochen in Frage.(-:
    So bin ich auf deine Seite gekommen.
    Ich probiere alle Rezepte mal durch.
    Soljanka z.B. kenne ich seit meiner Kindheit in der DDR und koche sie immer wieder gerne.
    Was die Graupen betrifft…..ich bekomme sie bei uns immer im Supermarkt. Aber jetzt habe ich auch mal Dinkel genommen….einfach, weil ich noch welchen hatte.
    Ganz liebe Grüße Silvi!!!

    1. Hi Silvi,

      herzlichen Dank für deinen Kommentar und die ganzen Infos über deine Reise mit der Rassolnik-Suppe. 🙂

      Ich hoffe, das Rezept hat dir gefallen! Schreib mir gerne bei Fragen einfach und ich versuche dort zu helfen wo ich kann.

      Liebe Grüße zurück, Alex 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wie hat dir das Rezept gefallen?




Teile dieses Rezept (Bereits 88 Mal geteilt)
Picture of Alexander Rohleder
Alexander Rohleder
Hi, ich bin Alex und ich zeige dir unsere Familienrezepte aus einer russischen Familie. Du findest auf meinem Blog auch zahlreiche Rezepte aus anderen Ländern und Regionen wie Polen, Ukraine oder dem Kaukasus. Viel Spaß beim Nachkochen!

Folge mir für mehr Rezepte

Dir hat das Rezept gefallen? Speicher dir das Rezept für einen anderen Zeitpunkt ab oder teile es mit Freunden und Familie.

Neueste Rezepte

Trubotschki - russische Schillerlocken
Keine Rezepte mehr verpassen

Nur das beste und wichtigste für dich