Mehr Rezepte hier:

Oreschki – russische Zaubernüsse

Oreschki
Teile dieses Rezept (Bereits 127 Mal geteilt)

Oreschki sind in Deutschland auch als russische Zaubernüsse bekannt und besonders zur Weihnachtszeit und an Silvester beliebt. Der Teig ist sehr einfach und schnell zubereitet. Auch die Füllung kann im Supermarkt gekauft werden.

Die Fleißarbeit steckt bei diesem Rezept im Backen, Zurechtschneiden und Befüllen des Teigmantels. Doch diese Arbeitsschritte können bei einer geselligen Runde mit der Familie zu einer tollen gemeinsamen Beschäftigung werden. Und das Resultat lohnt sich!

Wie läuft die Zubereitung ab?

Wie ich oben bereits kurz angeschnitten habe, ist die Vorbereitung des Teiges und die Zubereitung der Creme sehr einfach und schnell. Doch die Zubereitung des Teiges kann etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Weiter unten findest du das konkrete Rezept mit einer ausführlichen Anleitung. Hier gehen wir nur auf die Grundsätze ein.

  1. Zuerst mischen wir den Teig an (5 Minuten)
  2. Anschließend heizen wir unser Waffeleisen mit dem dafür vorgesehenen Aufsatz vor (hier findest du passende Waffeleisen für Oreschki*)
  3. Danach füllen wir einen halben Teelöffel in die Formen und backen für 2 bis 3 Minuten die Nüsse, bis sie leicht Farbe bekommen.
  4. Nun entnehmen wir den Teig aus dem Waffeleisen und befüllen sie mit der nächsten Ladung. In der Zwischenzeit schneiden wir die Ränder der Nüsse sauber, damit sie später passgenau aufeinander gesetzt werden können.
  5. Wenn wir den gesamten Teig mittels Waffeleisen in Nussform gebacken haben, werden einige Teigreste vorhanden sein. Diese können wir kleinhacken und mit unserer Füllung vermischen.
  6. Abschließend geben wir die Füllung in eine Nusshälfte und schließen diese mit einer anderen Hälfte.

Alternative Oreschki Füllungen

Das Originalrezept, welches du bei uns findest, wird mit gezuckerter und gekochter Kondensmilch zubereitet. Dennoch lassen sich die russischen Zaubernüsse auch mit anderen Leckereien befüllen.

Hier etwas Inspiration für dich:

  • süßes oder gesalzenes Karamell
  • Nuss-Nougat Creme
  • Schmand

Zu der cremigen Füllung kannst du, wie bereits oben beschrieben, etwas Reste des Teiges dazu mischen. Außerdem funktionieren auch kleine Nussstücke sehr gut.

Hier einige Beispiele:

  • Walnüsse
  • Pistazien
  • Erdnüsse

 

Hast du eine andere Idee? Oder hast du eine Creme mit Nüssen kombiniert? Schreibe es mir doch gerne in die Kommentare, damit andere Leser von deiner Idee profitieren können. 🙂

Wie lange sind Oreschki haltbar?

Die Haltbarkeit der Oreschki kommt wie immer auf die Lagerung an. Bei Zimmertemperatur empfehle ich dir, sie innerhalb von 3 bis 4 Tagen zu verzehren. Im Kühlschrank hingegen, wo wir sie immer verstauen, kannst du sie 7 bis 10 Tage essen. Solltest du aber eine riesige Portion gemacht haben und sie nicht innerhalb von 10 Tagen aufessen, empfehle ich dir, sie einzufrieren.

Wie friere ich die leckeren Zaubernüsse ein?

Wenn du alle Oreschkis in einem Behälter sofort in die Tiefkühltruhe gibst, frieren sie als riesiger Klumpen ein. Beim Auftauen können einzelne Nüsse kaputt gehen und du musst zwingend alle Nüsse gleichzeitig auftauen.

Damit das aber nicht passiert, kannst du, wie bei den Pelmeni, die Nüsse auf eine Fläche (Schneidebrett, Deckel einer Dose etc.) legen, für 2 Stunden in die Tiefkühltruhe geben, und sie dann anschließend gemeinsam in einen Beutel oder eine Dose in der Tiefkühltruhe verstauen.

So verkleben die einzelnen Oreschkis nicht und du kannst bei Bedarf mit der Zeit immer einige wenige aus der Tiefkühltruhe unbeschädigt herausnehmen.

Oreschki

Oreschki - russische Zaubernüsse [Original]

Avatar-FotoAlexander Rohleder
Du suchst nach süßem Fingerfood für Zwischendurch? Dafür eignen sich Oreschki perfekt, denn sie sind mundgerecht und auch die Hände bleiben sauber. Diese russischen Zaubernüsse sind besonders zu Weihnachten und zu Silvester beliebt und schmecken einfach fantastisch!
4.41 (5 Bewertungen)
Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitung 1 Stunde 50 Minuten
Gesamt 2 Stunden
Gerichtart Kleinigkeit
Küche Russland
Portionen 8
Kalorien pro Portion 705 kcal
Zutaten
  
  • 3 Eier - (1 komplettes Ei und 2 Eiweiße)
  • 200 g Butter
  • 10 g Vanillezucker
  • 210 g Zucker
  • 200 g Schmand
  • 450 g Mehl - (Typ 405)
  • 1 TL Backpulver
  • 400 g Kondensmilch - (gezuckert und gekocht)
Instruction
  • Trenne zwei Eier und gebe das Eiweiß in eine Teigschüssel. Das Eigelb benötigen wir für dieses Rezept nicht mehr. Reiche anschließend Butter, ein vollständiges Ei, Vanillezucker und Zucker dem Eiweiß hinzu und verrühre alles gut miteinander.
    Erste Teigmasse für Oreschki
  • Nachdem du eine homogene Masse erreicht hast, rührst du den Schmand unter.
    Teigmasse mit Schmand
  • Abschließend kommt Mehl und Backpulver hinzu. Knete nun die Zutaten, bis erneut eine homogene Masse entsteht. Fertig ist unser Teig.
    Fertiger Oreschki Teig
  • Waffeleisen mit Oreschki Aufsatz aufheizen
  • Entnehme einen halben TL Teig und gebe diesen in die Form. Während des Backens wird etwas Teig über die Form laufen. Das ist jedoch nicht schlimm, da wir diesen wieder entfernen. Es ist besser, wenn wir etwas zu viel als zu wenig Teig in den Formen haben.
    Teig im Waffeleisen
  • Backe den Teig für 2 bis 4 Minuten, bis sie eine hellbraune Farbe erreicht haben.
    Gebackener Oreschki Teig
  • Solange eine Ladung backt, können wir den überstehenden Rest, der übergelaufen ist, mit einem Messer abschneiden. Lege dafür die Oreschki mit der gewölbten Seite nach oben und schneide die überstehenden Reste ab. Die Reste können wir in kleine Stücke hacken und mit der Füllung mischen. Sollten es zu viele Reste sein, können diese mit etwas gezuckerter und gekochter Kondensmilch vermischt und zu kleinen Kartoschkas geformt werden.
    Oreschki zurechtschneiden
  • Sobald der gesamte Teig gebacken wurde, können wir die Füllung mit einem Teelöffel hineinreichen und mit der zweiten Nusshälfte verschließen.
    Die Füllung des Originalrezepts besteht ausschließlich aus gezuckerter und gekochter Kondensmilch, die wir bei Bedarf mit etwas gebröseltem Teig vermischen. Wenn du magst, kannst du auch kleine Nussstücke in die Mitte geben und eine andere Creme benutzen (alternative Cremefüllungen).
    Oreschki mit Füllung
Nährwertangabe
Portion: 5StückKalorien: 705kcalKohlenhydrate: 95gProtein: 14gFett: 32ggesättigte Fettsäuren: 19gmehrfach ungesättigte Fettsäuren: 1geinfach ungesättigte Fettsäuren: 8gTransfett: 1gCholesterin: 147mgNatrium: 276mgKalium: 342mgFiber: 6gZucker: 55gVitamin A: 1003IUVitamin C: 2mgKalzium: 249mgEisen: 2mg
Keyword oreschki, russische zaubernüsse
Hast du mein Rezept gekocht?Sage mir, wie du es gefunden hast!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wie hat dir das Rezept gefallen?




Teile dieses Rezept (Bereits 127 Mal geteilt)
Picture of Alexander Rohleder
Alexander Rohleder
Hi, ich bin Alex und ich zeige dir unsere Familienrezepte aus einer russischen Familie. Du findest auf meinem Blog auch zahlreiche Rezepte aus anderen Ländern und Regionen wie Polen, Ukraine oder dem Kaukasus. Viel Spaß beim Nachkochen!

Folge mir für mehr Rezepte

Dir hat das Rezept gefallen? Speicher dir das Rezept für einen anderen Zeitpunkt ab oder teile es mit Freunden und Familie.

Neueste Rezepte

Trubotschki - russische Schillerlocken
Keine Rezepte mehr verpassen

Nur das beste und wichtigste für dich